Liebe Ronshäuserinnen und Ronshäuser,
verehrte Festgäste aus Nah und Fern,

es ist wieder einmal soweit:

Unsere alljährliche Kirmes steht vor der Tür. In diesem Jahr darf ich bereits zum sechsten und somit letzten Mal in meiner ersten Amtszeit als Bürgermeister unserer Gemeinde mit Ihnen unser Heimatfest feiern. Die Freude darauf ist weiterhin ungebremst.

Mein Dank gilt insbesondere allen Ehrenamtlichen, Vereinsmitgliedern, Unterstützern und Verantwortlichen, die unsere Kirmes, trotz der damit verbunden Anstrengungen, Jahr für Jahr zu dem machen, was sie ist:

Ein ungezwungenes, friedliches Zusammenkommen von Jung und Alt.
Alter, Beruf, Herkunft, Prägung und Gesinnung spielen keine Rolle, man lacht und feiert zusammen. Jeder Kirmesbesucher darf sich als Teil einer großen (Kirmes-)Gemeinschaft willkommen heißen.

In diesem Jahr trägt wieder der ESV 1927 Ronshausen als Träger der Kirmesgemeinschaft 2017 die Hauptverantwortung für das Gelingen der Festtage und ihrer zahlreichen Veranstaltungen.

Der ESV feiert in diesem Jahr auch sein 90-jähriges Jubiläum. Neben den sportlichen Erfolgen kann der Verein auch auf seine Leistungen als Ausrichter unzähliger vergangener Kirmessen und Veranstaltungen stolz sein. Die Verantwortlichen haben dabei schon mehrfach bewiesen, dass es Ihnen gelingt, die Rahmenbedingungen für eine ausgelassene, friedliche Stimmung zu schaffen. Der Verein trägt damit in hohem Maße zur Attraktivität des Dorflebens in unserer Gemeinde bei.

Nachdem das „Ständchenspielen“ am Kirmessamstag im vergangen Jahr wieder seinen Weg zurück in das Kirmesprogramm gefunden und guten Zuspruch erfahren hat, wird dieser Programmpunkt auch in diesem Jahr natürlich nicht fehlen. Auch die Verlagerung des Heimatabends vom Haus des Gastes in das Festzelt im vergangenen Jahr durch den Schützenverein Tell Ronshausen war ein voller Erfolg und wird somit beibehalten.

Ob Bayrische Kapelle oder Disco - die Kirmesgemeinschaft hat auch in diesem Jahr wieder ein vielfältiges Programm für Jung und Alt auf die Beine gestellt, um möglichst viele Menschen zum gemeinsamen Feiern einzuladen.

Weiterhin möchte ich einen großen Dank an die Anwohner des Festplatzes für ihre Toleranz und Gelassenheit aussprechen und hoffe auch in diesem Jahr auf Ihr Verständnis, wenn es doch einmal etwas lauter werden sollte.

Aufgrund der in meiner Amtszeit gemachten und vor allem durchweg positiven Erfahrungen mit unserem Heimatfest blicke ich voller Vorfreude auf die Festtage und wünsche uns allen eine schöne Kirmes.

Markus Becker
Bürgermeister